Analoge Ausgangsmodule

PCD3W400I.info

Analoge Ausgangsmodule für PCD3.Mxxx Zentralgeräte

Nr. PCD3.Wxxx

 

  • Zahlreiche Varianten verfügbar
  • Stabile industrietaugliche Bauform
  • Anschluss über Federzugklemmen oder durch Flachbandkabel mit Adapter
  • Klemmblöcke im Lieferumfang
  • Einfacher Austausch, ohne Werkzeug

 

 

Kontakt

Analoge Ausgangsmodule für PCD3.Mxxx Zentralgeräte

Mit Hilfe der analogen Ausgangsmodule werden stetig arbeitende Aktoren (z.B. Stellantriebe und Regelventile) gesteuert. Sie lassen sich einfach in das Saia PCD-Basisgerät oder einen passenden E/A-Modulträger einstecken und ohne Werkzeug austauschen. Es gibt Module für die Normsignale 0-10V und 0(4) - 20 mA. Die Auflösung der AD-Wandler beträgt zwischen 8 und 12 Bit.

  • icon Bestelldaten
  • icon Downloads

Ausgangsmodule

PCD3.W400

Analoges Ausgangsmodul, 4 x AA, 8 Bit, 0..10 V

PCD3.W410

Analoges Ausgangsmodul, 4 x AA, 8 Bit, umschaltbar 0..10 V / 0..20 mA / 4..20 mA

PCD3.W600

Analoges Ausgangsmodul, 4 x AA, 12 Bit, 0..10 V

PCD3.W605

Analoges Ausgangsmodul mit galvanischer Trennung, 6 x AA, 10 Bit, 0..10 V

PCD3.W610

Analoges Ausgangsmodul, 4 x AA, 12 Bit, 0..10 V / ± 10V / 0..20 mA

PCD3.W615

Analoges Ausgangsmodul mit galvanischer Trennung, 6 x A 10 Bit, 0(4)..20 mA

PCD3.W625

Analoges Ausgangsmodul mit galvanischer Trennung, 6 Ausgänge, 10 Bit, ±10 V

 

Ein-/Ausgangsmodul

PCD3.W525

Analoges kombiniertes Ein-/Ausgangsmodul mit galvanischer Trennung, 4 Eingänge, 14 Bit, 0..10 V, 0(4)...20 mA, Pt/Ni 1000, 0…2500 Ohm, 2 Ausgänge, 12 Bit, 0...10 V oder 0(4)...20 mA

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok